Effata – öffne dich

erster fastensonntag 06Herzlich und mit großer Freude wurden letzten Sonntag während der Heiligen Messe ein Kommunionkind getauft und eine junge Frau in den Erwachsenenkatechumenat (Vorbereitung auf die Taufe) aufgenommen.

Pastor Klupsch, Gemeindereferentn Anita Schneider und der liturgische Dienst, eröffneten die Feier am Taufbecken im Eingangsbereich von St. Peter und Paul. Die ganze Gemeinde begrüßte den Täufling, der von seinen Eltern und Paten sowie von den Kommunionkindern begleitet wurde und die Taufbewerberin, die mit ihrer Familie gekommen war, recht herzlich. Täufling und Taufberwerberin hatten sich bereits einige Zeit mit Hilfe der Seelsorgerin Anita Schneider auf den großen Tag vorbereitet. Mit der Taufe tritt der Mensch ein in die Gemeinschaft der Kirche, sagte Frank Klupsch. Diese Gemeinschaft trage ein ganzes Leben und darüber hinaus. Zu Jesus zu gehören sei ein großes Geschenk. Er erinnerte auch an die vielen Christen auf der _Welt, die ihren Glauben nicht in _Freiheit ausüben können.

erster fastensonntag 02erster fastensonntag 03erster fastensonntag 04

 

 

 

 

 

 

 

 

In einer kurzen Predigt, sprach der Pfarrer über die Bedeutung der Heiligen Tage der Fastenzeit und schlug vor, uns in diesen Wochen neu die unendliche Liebe Gottes vor Augen zu führen. Anschließend nahm er die junge Frau, die in der Osternacht die Sakramente der Taufe und Firmung sowie die Erstkommunion erbittet, in den Katechumenat auf. Er dankte allen, die die Taufbewerberin bisher begleitet hatten. Am Taufbecken spendete er dem Kommunionkind das Sakrament der Taufe. Nachdem er den Täufling mit geweihtem Wasser besprengte, salbte er ihn mit einem wohlriechenden Öl, dem heiligen Chrisam. Alle Kommunionkinder durften das Öl, das an den Namen Christus erinnert, das heißt der Gesalbte, riechhen. Im Anschluss an die Salbung berührte der Zelebrant Ohren und Mund des Neugetauften und sprach „Effata!“, um deutlich zu machen, dass dieser das Wort Gottes vernehmen und den Glauben bekennen soll. Die Eltern des kleinen Jungen zogen ihm ein weisses Gewand an, das Taufkleid, Symbol dafür, dass wir in der Taufe Christus anziehen. Die Entzündung der Taufkerze an der Osterkerze, beendete die schöne Zeremonie. Die Kinder geleiteten den Neugetauften mit kleinen Kerzen in den Händen zum Altar.

Mit diesem eindrucksvollen Zeichen begannen die Sonntage der Fastenzeit, die uns erneut in das Geheimnis der Erlösung führen möchten.

Hans Kortmann

 

erster fastensonntag 05erster fastensonntag 06erster fastensonntag 07