stpeterundpaul volker thehos

NACHLESE

RÜCKBLICK & FOTOS

Hier können Sie Berichte aus unseren Gemeinden nachlesen und sich Fotos der vergangenen Ereignisse anschauen. Viel Freude beim Lesen und Stöbern.

 

Martina KündgenMartina Kündgen

gestaltet den Pfarrbrief.

Mehrmals im Jahr erscheint der "Pfarrbrief" in gedruckter Form. Er dokumentiert das Pfarrleben der letzten Monate mit interessanten Berichten und Bildern. Außerdem finden Sie dort lesenswerte Artikel zu aktuellen kirchlichen Themen.

Der Pfarrbrief liegt in allen Kirchen unserer Gemeinden zum Mitnehmen aus. 

 

Von Engeln und der Liebe

Adventsfeier des Frauenbundes Remagen

Advent Frauenbund 03Wenn der katholische Frauenbund Remagen zu einer Adventfeier einlädt, wissen Mitglieder und Gäste, dass sie einige schöne, besinnliche Stunden erwarten. Kein rührselig-glitzernder, glühweinsüßer Nachmittag – nein, bei den engagierten Frauen wird die Adventszeit noch so gesehen, wie sie ist. Als Vorbereitung auf Weihnachten, auf die Geburt Jesu.

Weiterlesen: Von Engeln und der Liebe

Langsam zunehmendes, lebendiges Licht

ADVENT201402Der Beginn des neuen Kirchenjahres 2014/2015 wurde in allen Remagener Pfarreien mit der Feier des ersten Advents begonnen. Als äußeres Zeichen der Vorbereitungszeit auf das Weihnachtsfest wurden die Adventskränze gesegnet. Pfarrer Klupsch sagte im Hochamt: „Das Licht der Kerzen auf dem Adventskranz sei ein lebendiges, warmes Licht. Langsam zunehmend von der ersten bis zur vierten Woche des Advents scheine der Adventskranz immer heller, bis sein Licht schließlich einmünde in das Lichtermeer des Christbaumes“.

ADVENT201401ADVENT201402ADVENT201403ADVENT201404ADVENT201405

 

 

 

 

Weiterlesen: Langsam zunehmendes

Neues aus dem Dekanatsrat

DKR 191114 01Am 19.11.2014 trafen sich die Mitglieder des Dekanatsrates und des Prebyteriums der Adventkirche Sinzig zu einer gemeinsamen Sitzung. Zuvor hatten die Räte an dem Buß- und Bettagsgottesdienst in der Sinziger Adventskirche teilgenommen, der von Pfarrerin Kerstin Laubmann geleitet wurde. Die Predigt hielt der katholische Pfarrer von St. Peter zu Sinzig: Dechant Achim Thieser.

Im Zentrum der gemeinsamen Tagung der Räte mit dem Presbyterium stand die Entwicklung von Vorschlägen für die weitere ökumenische Zusammenarbeit der Gemeinden. Die gesammelten Ideen, wie z. B. die gemeinsame Gestaltung der Notfallseelsorge oder der Flüchtlingsbetreuung werden nun konkretisiert und geplant.

Es war ein fruchtbarer Austausch, der fortgesetzt wird.

DKR 191114 02DKR 191114 01

 

Ein König der die Füße wäscht ...

23.11.2014 Christkönigsfest

Mit festlichen Gottesdiensten feierten die Remagener Gemeinden das Christkönigsfest. Mit diesem Hochfest endet das Kirchenjahr. Pfarrer Klupsch sagte in der Eröffnung des Gottesdienstes in St. Peter und Paul: "Wir feiern einen König, der die Füße wäscht und nicht den Kopf." Der Gottesdienst wurde mitgestaltet vom Pfarrkirchenchor, der das Cäcilienfest beging. Am Ende der Messe dankte der Remagener Pastor den Sängerinnen und Sändern sowie der Chorleiterin Frau Jutta Wendel und allen, die sich um die Kirchenmusik in der Pfarreiengemeinschaft engagiert kümmern, recht herzlich. Die Kirchenmusik hat in unseren Gemeinden einen hohen Stellenwert. Sie bedeutet den Seelsorgern und Gläubigen sehr viel, was der große Applaus am Ende des Gottesdienstes zeigte.

christkönig01christkönig02

„Ankommen – Angenommen!?“

Ökumenischer Gottesdienst am Tag der Demokratie

kumGD2014 01Der Ökumenische Gottesdienst am „Tag der Demokratie“ an der Friedenskapelle zur „Schwarzen Madonna“ war gut besucht. Bevor die Neonazis am Samstag, 22.11.2014 zum sechsten Mal ihren Gedenkmarsch begannen, versammelten sich zahlreiche Christen um für den Frieden zu beten. Im Mittelpunkt des Gottesdienstes stand unter dem Leitwort: „Ankommen – Angenommen!?“ die Not der weltweit 53 Millionen Flüchtlinge, die ihre Heimatländer wegen Folter, Bomben, Bürgerkrieg, politischer Verfolgung und Menschenrechtsverletzungen verlassen. Die Frauen, Kinder und Männer erhalten von der Ökumenischen Flüchtlingshilfe eine ganzheitliche Unterstützung nach dem Prinzip „Hilfe zur Selbsthilfe“.

Weiterlesen: „Ankommen – Angenommen!?“

Sie waren Teil unseres Kleinstadtlebens

Mahnwache zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus

 

Mahnwache01Mahnwache02mahnwacheXXRund vierzig Bürgerinnen und Bürger aus Remagen gedachten am vergangenen Sonntag der jüdischen Mitbürger und ihrer Synagoge, die am 10. November 1938 im Lauf des Vormittags von Nazischergen abgebrannt wurde. In den 1970er Jahren hatten die Jusos im Kreis Ahrweiler die jährliche Mahnwache zur Erinnerung an die Terroraktion von 1938 ins Leben gerufen. Kirchenvertreter und das Bündnis Remagen für Frieden und Demokratie unterstützen sie dabei. Julian Schnitzler, Vorsitzender der Jusos, brachte seine Freunde über die große Teilnahme zum Ausdruck.

Weiterlesen: Mahnwache

Winterbasar: Begegnung und Gemeinschaft

winterbasar02Die bevorstehende Adventszeit zeigte schon deutliche Spuren, als die Pfarrgemeinde St. Remigius am Sonntag, 9. November 2014 ihren traditionellen Winterbasar nach dem Hochamt eröffnete. Dank dem gemeinsamen Einsatz der engagierten Gruppen der Pfarrgemeinde wurde die Mehrzweckhalle wieder zu einem Ort der Begegnung und Gemeinschaft.

Weiterlesen: Winterbasar: Begegnung und Gemeinschaft

Teilen

stmartin4Martin von Tours ist einer der bekanntesten Heiligen der katholischen Kirche. Mehr als 25 Jahre war er als Christ Soldat im römischen Heer, bevor er zum Bischof von Tours erwählt wurde. Viele Wunder werden ihm zugeschrieben und sogar Totenerweckungen. Was aber die Menschen heute noch von ihm wissen, ist das Teilen seines Mantels am Stadttor von Amiens.

Weiterlesen: Teilen

Lichtbrücke zu den Toten

02.11.2014 Allerseelen

Der Allerseelentag wurde in den fünf Gemeinden der Pfarreiengemeinschaft festlich und zugleich in alle Stille begangen. In St. Peter und Paul verlas Pastor Klupsch während des Hochamtes die Namen aller im letzten Jahr verstorbenen Pfarreiangehörigen. Die Messdiener zündeten für jeden Verstorbenen vor dem Altar ein kleines Licht an. Die Lichter zusammen beschrieben einen Halbkreis und symbolisierten die innere Verbindung zu den Menschen, die von uns gegangen sind. Das Gedenken an die Frauen, Männer und Kinder, die einst unter uns lebten an diesen besonderen Festtagen Allerheiligen und Allerseelen ist wie eine Brücke, eine Lichtbrücke in die Ewigkeit. (Hans Kortmann)

Allerseelen01 Allerseelen02 Allerseelen03 Allerseelen04 Allerseelen05


Wohnungen im Haus des Vaters

Das seit etwa 1500 Jahren gefeierte Hochfest Allerheiligen hat einen deutlichen Kontrast. Am Morgen feiert die Kirche alle ihre bekannten und unbekannten Heiligen, wie ein großes Erntefest. Nachmittags gedenken die Christen der Verstorbenen.

Weiterlesen: Wohnungen im Haus des Vaters

Festhochamt und Gräbersegnung

01.11.2014 Allerheiligen in der Pfarreiengemeinschaft

allerheiligen01 allerheiligen02 Allerheiligen03 allerheiligen04 Allerheiligen05
gräbersegnung01 gräbersegnung02 gräbersegnung03 gräbersegnung04

gräbersegnung05

Erste Messe des neuen Kripper Pastors

19.10.2014 Pastor Frank Klupsch feierte seine erste Heilige Messe mit seiner Kripper Gemeinde.

 tb01tb02tb03tb04tb05tb06tb07tb08tb09tb10tb11tb12tb13tb14tb15tb16tb17tb18tb19tb20

Du bist uns sehr willkomen , das soll ein jeder sehn

Offiziell wurde Pastor Klupsch bereits am 12.10.2014 in sein Amt als Remagener und Kripper Pfarrer eingeführt. Dennoch war seine erste heilige Messe in St. Johannes Nepomuk am 19. Oktober 2014 für die Kripper Pfarrgemeinde etwas Besonderes. Und für den neuen Pfarrer auch, denn ihm war wichtig, dass er nicht nur die Gemeinde „in Besitz nahm“, sondern die Frauen, Männer und Kinder kennen lernte. Zur Feier des Tages hatte er sein komplettes pastorales Team mitgebracht: Pater Prof. Dr. Bitter, der konzelebrierte und die Gemeindereferentinnen Sabine Gilles und Anita Schneider sowie die Pfarrsekretärinnen Marion Wassong und Gabriele Mansi.

einführung pfarrer klupsch kripp

Weiterlesen: Du bist uns sehr willkommen

Kirche für die Menschen

Amtseinführung von Frank Klupsch als Pfarrer von Remagen und Kripp

"Die Amtseinführung des Heiligen Vaters dauerte ja nur ein wenig länger, als die des neuen Remagener und Kripper Pastors", meinte augenzwinkernd Kreisbeigeordneter Friedhelm Münch in seinem Grußwort an Pfarrer Frank Klupsch. Beeindruckend war die Liturgie zur Einführung des Priesters Frank Klupsch als Leitender Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft und als Pfarrer von St. Peer und Paul, Remagen sowie St. Johannes Nepomuk, Kripp allemal. Der festliche Gottesdienst in der bis auf den letzten Platz gefüllten Remagener Pfarrkirche sprach alle menschlichen Sinne an. Festliche Musik der Chöre, Symbole, Gesten und Zeichen, der Duft des Weihrauchs, der Kerzen und Blumen, Brot und Wein und die Berührung der Hände der Mitfeiernden beim Friedensgruß. 

Weiterlesen: Kirche für die Menschen

Einführung von Pfarrer Frank Klupsch

12.10. 2014 Pfarrer Frank Klupsch wurde von Dechant Achim Thieser feierlich in sein Amt als Pfarrer St Peter und Paul, Remagen und St. Johannes Nepomuk, Kripp eingeführt.

 einfklupsch01einfklupsch02einfklupsch03einfklupsch04einfklupsch05einfklupsch06einfklupsch07einfklupsch08einfklupsch09einfklupsch10einfklupsch11einfklupsch12einfklupsch13einfklupsch14einfklupsch15einfklupsch16einfklupsch17einfklupsch18einfklupsch19einfklupsch20

 

09.10.2014 Weggottesdienst der Kommunionkinder

Seit einigen Wochen bereiten sich 43 Mädchen und Jungen aus unseren Gemeinden mit ihren Katechetinnen auf die Erstkommunion im kommenden Jahr vor. Die Vorbereitungszeit wird geleitet von Gemeindereferentin Anita Schneider. Die Erstkommunion 2015 steht unter dem Motto: "Geheimnis des Brotes".

weggottesdienst 2014 1 websiteIn Gruppenstunden vermitteln die Katechetinnen wesentliche Grundlagen unseres Glaubens. Die "Kokis" nehmen auch an den Sonntagsgottesdiensten teil und beteiligen sich an Aktionen, wie zum Beispiel am Sternsingen. Etwas Besonderes sind die "Weggottesdienste". Bis zum Weißen Sonntag versammeln sich die Kinder in den Kirchen und beschäftigen sich mit einem religiösen Thema. In dieser Woche feierten sie mit Frau Schneider die ersten Weggottesdienste in St. Laurentius, St. Johannes Nepomuk und St. Peter und Paul.

Weiterlesen: Weggottesdienst 09.10.2014

Herzlich willkommen ...
deutschlandgrossbritannienfrankreich