Die aus Brühl stammende und in Bad Bodendorf aufgewachsene Sabine Gilles studierte in Mainz Praktische Theologie. Nach dem Studium lebte sie ein halbes Jahr in Israel. Nach einer einjährigen Babypause, leistete sie ihr Anerkennungsjahr in Sinzig. Es folgten 8 Jahre Tätigkeit als Seelsorgerin in St. Stephan, Andernach. Anschließend war sie ein Jahr -bis zur Geburt ihrer Tochter Clara- in der Pfarreiengemeinschaft Leimersdorf eingesetzt. Während der Elternzeit kam ihr drittes Kind Martin zur Welt. 

Im Anschluss an die siebenjährige Elternzeit begann sie ihre Arbeit als Seelsorgerin in der Pfarreiengemeinschaft St. Peter und Paul, Bad Hönnigen und St. Walburga, Leubsdorf. Es schlossen sich weitere Einsätze in der 'Pfarreiengemeinschaft Burgbrohl - Wassenach - Kell an. 2010 wechselte si

Seit 2010 verstärkte Gemeindereferentin Sabine Gilles die Seelsorge in den noch in zwei pastoralen Räumen eingeteilten Pfarreiengemeinschaften Oberwinter, Unkelbach, Oedingen sowie Remagen und Kripp.
Seit 1. Oktober 2014 ist sie Gemeindereferetin für alle fünf Gemeinden des zusammen gefaßten pastoralen Raums der Pfarreiengemeinschaft Remagen.
Ihre derzeitigen Schwerpunkte sind, neben der Firmvorbereitung, Jugendarbeit, Frauenarbeit, Caritas. Frau Gilles unterrichtet Religion in der Integrierten Gesamtschule Remagen (IGS).