Aufgaben

Die von den Pfarrgemeinderäten gewählten Pfarrverwaltungsräte kümmern sich um das Vermögen, der Pfarrgemeinden St. Peter und Paul sowie St. Johannes Nepomuk, die Schuldentilgung und die Erhaltung und Instandsetzung der gemeindeeigenen Gebäude.

 

Der Pfarrverwaltungsrat ist das höchste Gremium einer Pfarrei in Vermögensangelegenheiten.

Aufgaben:
Der Verwaltungsrat vertritt die Kirchengemeinde als Rechtsperson und trägt Sorge für die Bereitstellung finanzieller Mittel für seelsorgerische Aufgaben der Kirchengemeinde und den Unterhalt pfarrlicher Einrichtungen. Personal-, Bau- und Grundstücksangelegenheiten der Kirchengemeinde kommen in den einzelnen Sitzungen in vielfältiger Form zur Sprache.