Pfarrblatt zur Fastenzeit

Fastenpredigten „Orientierung“

Das Pfarrblatt für Februar 2019 als Download.

Liebe Mitchristen,

nach einem Schulgottesdienst am Aschermittwoch sagte ein Kind zu mir: „Du hast mir die Stirn dreckig gemacht!“ Es stimmt, am Aschermittwoch bekommen wir Dreck auf die Stirn gezeichnet. Aber dieser Dreck ist ganz besonders, es ist die Asche der Palmzweige des vergangenen Jahres und sie erinnert uns an die Begeisterung der Menschen für Jesus bei seinem Einzug in Jerusalem. Sie erinnert uns auch daran, daß Gott uns Menschen treu ist, auch wenn wir untreu sind, und uns seine Liebe niemals verläßt!

Darum will die Asche des Aschermittwochs uns zu Beginn der Fastenzeit reinigen und ermutigen, unsere Begeisterung für Jesus zu erneuern und uns an IHM zu orientieren. Vieles im Leben zerfällt zu Staub, auch laden wir immer wieder „Dreck“ auf uns, wie wir mit Blick auf den Missbrauch durch kirchliche Vertreter schmerzlich eingestehen müssen. Hier muß aufgeklärt werden und wir dürfen all unseren Dreck, alles was wir falsch gemacht haben und nicht gut war, Gott anvertrauen. Er befreit vom Dreck des Lebens und der Last, daß alles vergänglich ist. Aber die Asche erinnert uns auch daran, daß wir zum Leben berufen sind, zum Leben in Fülle.

So wünsche ich uns allen eine gute Fastenzeit und lade herzlich zu den Fastenpredigten ein, die uns zur Orientierung in diesen schwierigen Zeiten dienen wollen.

In der Verbundenheit des Gebetes
Ihr Pastor
Frank Klupsch