Pfarrblatt Advent 2019

Das Pfarrblatt für Oktober 2019 als Download.

Liebe Leserinnen und Leser,
liebe Mitchristen,

mit dem ersten Advent beginnt ein neues Kirchenjahr, das für uns alle im Bistum Trier viele Herausforderungen mit sich bringen wird. Unsere Pfarrgemeinden werden zum Ende des Jahres aufgehoben und die Pfarrei der Zukunft wird errichtet. Viele Veränderungen werden damit einher gehen, die bei nicht wenigen Gläubigen Ängste auslösen, Enttäuschungen und auch Frustration. Die Frage aber, ob die Kirche vor Ort bleibt, ist nicht nur eine Frage von Strukturen. Die Kirche vor Ort lebt da, wo Menschen sich im Namen Jesu versammeln, miteinander den Glauben feiern und ihn teilen, sich engagieren und sich für andere einsetzen.

Der Advent lädt uns ein, uns auf das Kommen des Herrn vorzubereiten, auf das Fest seiner Geburt – Weihnachten. Maria hörte die Botschaft des Engels und nahm sie an: „mir geschehe nach deinem Wort“. Sie, die junge Frau, hat sich herausrufen lassen von Gott und zu Gottes Plänen, anders als Eva, Ja gesagt. So wurde sie zur Gottesmutter, Mutter der Kirche und unserer aller Mutter.

Vertrauen wir uns in diesen Tagen besonders der Fürsprache Mariens an und bitten sie um ihre Fürsprache für uns und unser Bistum Trier. Maria, die Patronin unseres Bistums, hat durch ihr JA zu Gottes Anruf nicht nur die Krone des Ewigen Lebens erhalten, sie wurde sogar in den Himmel aufgenommen. So wie Gott an Maria gehandelt hat, die uns Schwester und Vorbild im Glauben ist, wird er auch an uns handeln. Hat uns doch das aufstrahlende Licht aus der Höhe besucht, um allen zu leuchten, die in Finsternis sind und im Schatten des Todes, und unsere Schritte zu lenken auf den Weg des Friedens. Vertrauen wir uns gerade jetzt Gott an, der will, daß keiner von uns verloren geht und wir das Leben in Fülle haben. Das wollen/werden wir wieder feiern in diesem neuen Kirchenjahr, auch in neuen Strukturen, bis wir einst selbst zum ewigen Leben gelangen.
Ich wünsche Ihnen eine frohe und besinnliche Adventszeit!

Ihr Pastor
Frank Klupsch