Pfarrblatt zur Fastenzeit 2020

Das Pfarrblatt für März 2020 als Download.

Liebe Leserinnen und Leser,
liebe Mitchristen,

Beten, Fasten und Almosen geben, die Fastenzeit hat immer noch irgendwie einen schlechten Ruf. In Wellnessoasen wird zwar fleißig meditiert und gefastet, ja es wird auch viel gespendet, aber Kirchgänger haben immer noch das Gefühl, in diesen sechs Wochen auf Genuss, Spaß und lustvolle Dinge verzichten und sich so geißeln zu müssen. Verlangt das als Vorbereitung auf Ostern Gott von uns? Solche Gedanken zeigen, dass Missverständnisse darüber, was die Fastenzeit eigentlich ist und sein will, immer noch in den Köpfen der Menschen herum spuken. Weniger Essen und auf Alkohol zu verzichten, um sich selbst etwas zu beweisen oder aber einige Pfunde zu verlieren, wohlmöglich noch vor anderen damit zu glänzen, welche Disziplin man sich auferlegt, hat nichts mit der Fastenzeit zu tun.

Kehrt um und glaubt an das Evangelium, das steht als Motto über der Fastenzeit. Wir sind eingeladen zu entdecken, dass das Leben noch viel mehr zu bieten hat, als in unserem gewohnten Alltag vorkommt. Gott will das Leben für uns, das Leben in Fülle. Die Fastenzeit will uns befreien vom Trott und den eingefahrenen Mustern unseres Lebens. Wir können entdecken, dass wir als Menschen zusammengehören und eine große Familie sind, gerade auch im Hinblick auf Halle und Hanau. Und wir könnten entdecken, dass Gottes liebevolle und befreiende Gegenwart in unserer Mitte wirksam ist und uns immer wieder neue Perspektiven eröffnen will. Das ist wirklich eine frohe Botschaft!

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine überraschende und interessante Fastenzeit.

In der Verbundenheit des Gebetes

Ihr Pastor
Frank Klupsch